Bibliothek digital - Graz. Die Folgen der Entdeckungen für die amerikanischen Ureinwohner (Indios)

Seitenbereiche:


Inhalt:

Jeder weiß um die Unterdrückung der amerikanischen Urbevölkerung durch die Spanier nach ihrer Entdeckung. Das dies sehr entgegen den Absichten der spanischen Regierung geschah, zeigen zwei hier erläuterte Quellen. Der spanische Erlass vom 20.12.1503 macht gut die Probleme deutlich, die sich durch die fehlende Bereitschaft der Indios zur Sklavenarbeit für die Eroberer ergaben. Auch wird deutlich, dass es der spanischen Regierung nicht nur um Ausbeutung ging. Der "Bericht über die Eingeborenenverwaltung" des Zeitgenossen Bartholomé de las Casas von 1552 macht deutlich, wie rücksichtslos die positiven Elemente der königlichen Eingeborenenpolitik umgangen wurden. Stattdessen wurde der Völkermord an den Indios zur Politik. Am Ende steht ein kommentierter, aufbereiteter und ergänzter Auszug eines elektronischen Lexikons mit genaueren Infos zu Las Casas.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können