Bibliothek digital - Graz. Äthiopien - die Wiege der Menschheit

Seitenbereiche:


Inhalt:

Addis Abeba, die heimliche Hauptstadt Afrikas, empfängt seine Gäste mit quirligem Leben. Von hier aus geht die Reise ins dramatische Hochland Äthiopiens mit seiner markanten Bergwelt. Versteckte Felsenkirchen zeugen von uraltem christlichen Glauben. Die Spuren alttestamentarischer Geschichte finden sich in der Kaiserstadt Axum, wo ein Mönch die heilige Bundeslade sein Leben lang bewacht. Die Königin von Saba baute hier ihren sagenumwobenen Palast. Spätere Könige schmückten ihre Gräber mit riesigen Stelen. Die Herrscher des Mittelalters ließen unterirdische Kirchen in den roten Tuffstein schlagen: die Felsenkirchen von Lalibela zählen heute zum Weltkulturerbe. In den Savannen des afrikanischen Grabenbruchs ging die berühmte Lucy einst auf Nahrungssuche. Die Wasser des Blauen Nils stürzen schäumend in die Tiefe. Die Reise geht weiter zum Tana-See, dem größten Wasserreservoir des Landes und nach Harar, der orientalisch anmutenden alten Pilgerstadt. Ein Besuch bei Karl-Heinz Böhms Projekt "Menschen für Menschen" zeigt, was alles möglich ist, wenn Menschen sich sinnvoll unterstützen.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können