Bibliothek digital - Graz. Sagen des klassischen Altertums 6

Seitenbereiche:


Inhalt:

Der letzte Teil von Gustav Schwabs klassischer Wiederaneignung der griechischen Sagen - gelesen und interpretiert von einer der großen Stimmen der deutschen Theaterkultur. Äneas flieht - den Vater auf den Schultern - aus dem brennenden Troja. Der Weg des von der Göttin Juno verfolgten Trojaners und seiner Mitstreiter führt über Nordafrika nach Latium. Vom König der Stadt freundlich aufgenommen, wirbt Äneas um dessen Tochter Lavinia. In einem Zweikampf mit einem Rivalen erwirbt er ihre Gunst und gründet ihr zu Ehren die Stadt Lavinium, aus der Rom hervorgehen sollte.

Autor(en) Information:

Gustav Schwab, geb. 19.6.1792 Stuttgart; gest. 4.11.1850 Stuttgart. Er studierte von 1809-1814 Theologie am Evangelischen Stift in Tübingen. Er war Professor für Latein in Stuttgart, Pfarrer, später Oberkonsistorialrat und Oberstudienrat Leiter der höheren Schulen in Württemberg. 1847 erhielt er von der Universität Tübingen den Ehrendoktor der Theologie.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können