Virtuelle Bücherei Wien. Kuba unter Castro

Seitenbereiche:


Inhalt:

Die Begegnung mit Fidel Castro wurde zu einem Wendepunkt in seinem Leben. Begeistert von dessen revolutionären Ideen, schloss sich Peter Schenkel Eisenhertz 1955 ihm und seinen Kämpfern an. Che Guevara wurde fünf Jahre später sein Chef im Industrieministerium in Havanna. Doch als Peter Schenkel Eisenhertz 1966 die Insel verließ, war seine Begeisterung aufgrund des kommunistischen Kurses der Revolution längst der Ernüchterung gewichen. Dennoch blieb er Kuba und seiner Entwicklung stark verbunden.

AutorInnentext:

Dr. Peter Schenkel Eisenhertz, Jahrgang 1923, studierte Staatswissenschaften in Graz. 1950 emigrierte er in die USA und wurde Orangenpflücker in Kalifornien, bevor er 1955 in Mexiko Fidel Castro kennenlernte. Von 1960 an arbeitete Peter Schenkel Eisenhertz in dem von Che Guevara geleiteten Industrieministerium. Enttäuscht vom kommunistischen Kurs der Revolution verließ er Kuba 1966.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können